Verzeichnis


Nachdenklich betrachte ich sie.
Versuche herauszufinden,
woher ihre Anziehung kommt.
Sie ist schön, ihre geschwungenen Linien...
ich verfolge sie langsam mit den Augen.
Vorsichtig drehe ich sie, bin fasziniert.

Ich merke, wie ich ihr erneut zu verfallen drohe,
mich dem, was sie mir geben kann, hingeben möchte.
Sie glänzt leicht im Mondlicht.
Fast scheint es, sie lächelt mich an...
spricht leise zu mir, verspricht mir Vergnügen.
Die Erfüllung meiner Sehnsucht.
Sanft streiche ich über ihren kalten Stahl.

Ich spüre, wie ihre Macht wächst,
mein Widerstand sich auflöst.
Weiss ich doch, am Ende ergebe ich mich ihr, lasse sie gewähren,
sie meine Haut liebkosen, mir süssen Schmerz bringend.
Auch wenn es nur von kurzer Dauer ist,
ich am Ende meine Schwäche verfluche...
kann ich sie doch nicht vergessen.
Zu stark sind die Bande zwischen uns.

Und wieder hat sie mich verführt,
ich schliesse meine Augen,
lausche meinem Atem,
meinen Gedanken.

Ich gehöre ihr...
für immer.